Was, wenn…?

  • Stellst Du Dir manchmal diese Frage und traust Dich nicht, sie Dir ganz ehrlich zu beantworten, aus Angst, die Antwort zeigt Dir auf, was Du noch nicht hast oder in Deinen Augen schief läuft?
  • Wenn Du Dir diese Frage stellst, bist Du dann eher mit der Angst als mit der Zuversicht beschäftigt, was passieren könnte?
  • Hast Du Wünsche und Träume, die Du niemanden erzählst, weil Du dann befürchtest, an ihrer Erfüllung gemessen zu werden?
  • Stellst Du Dir diese Frage lieber nicht, weil Du eh nix ändern kannst, obwohl Du weißt, dass es Zeit für Veränderung wäre?
  • Malst Du Dir manchmal aus, was sein könnte, aber die üblichen Strategien, Versprechen, Konzepte funktionieren für Dich nicht oder hängen Dir zum Hals raus? 

Was, wenn Du einfach den Druck rausnehmen würdest?

Wahrscheinlich weißt Du selbst, dass Angst, Zweifel,  Erwartungsdruck, Perfektionsansrpuch, Vergleich und Bewertung Deine Kreativität, Deine Freude, Deine Leichtigkeit und den Flow in allen Lebensbereichen erst betäuben und dann töten.

Doch bei all den  „Glücklicher in 7 Tagen“, “ 3-Schritte-Strategien zu einem 6stelligen Umsatz“, „Mach was Du liebst und der Erfolg folgt“, „Go big or go home“  Versprechen und „Drohungen“ von Erfolgsgurus und den Vom-Tellerwäscher-zum-Millionär-Geschichten, ist es gar nicht so leicht, sich nicht kleiner, unfähiger und hässlicher als andere zu fühlen.

„Entspann Dich mal“, „Glaub an dich selbst“, „Du musst nur finden, was deine Lebensaufgabe ist“, „Lass dein Inneres strahlen“ sind dann Ratschläge, die in den meisten Fällen nicht einfach so funktionieren und deshalb eher frustieren.

Es braucht Zeit. Manchmal 1 Sekunde, manchmal 1 Woche oder Jahre. Es braucht Gelegenheiten, möglichst viele. Es braucht Vertrauen in sich selbst und die Situation. Es braucht ein Gespür für den eigenen Körper. Eine geschulte Aufmerksamkeit für die eigenen Gedanken, Gefühle und günstige Gelegenheiten. Bewusste Stopper für das Gedankenkarussel. Rituale. Seelenvollen Austausch. Spaß und Staunen. Begegnungen und Verbindungen, Impulse und Inspirationen. Und auch das kann gefühlt in „Arbeit ausarten“. 

Was, wenn Du ohne einen Erfüllungsdruck frei schwingen könntest?

Was, wenn…?

What if…?_Club & Jahresprogramm:

  • Club: das heisst aktiver Austausch und gegenseitige Bereicherung mit Menschen, miteinander und untereinander in Live-Calls und in einer geschlossenen Facebook-Gruppe
  • Club: das heisst eine Community in der Du Deine Visionen OHNE jegliche Bedingung und Erwartungen zum Leben erwecken darfst
  • What if…? ist die Ausgangsfrage für jeden der 52 Wochenimpulse für die Teilnehmer*innen
  • What if…? heisst 1 Jahr Träumen, Ideen entwickeln und Unterstützung für die notwendigen Schritte von mir und aus der Gruppe erhalten
  • What if…? heisst, dass ich nicht alle Antworten habe, aber eine Schatztruhe voller Impulse, Inspirationen, Ressourcen und noch mehr Fragen, um die eigene Wahrheit & Antworten zu finden
  • Jahresprogrammdas heisst, es gibt eine gewisse Grundstruktur, deren Inhalte sich an die Fragen, Wünschen und Themen der Teilnehmer*innen anpasst
  • Jahresprogramm heisst 12 Monate mit wöchentlichen Inhalten, Impulsen, Emails, monatlichen Live-Calls
  • Jahresprogramm heisst, die präzisen Inhalte entstehen im Jahresverlauf und stehen weiterhin und auch späteren Teilnehmer*innen zeitlich unbegrenzt  zur Verfügung.

What if…?_ Club & Jahresprogramm ist ein frei schwingendes Programm, das sich mit Freiheit und Leichtigkeit weiter entwickeln soll. Aller 3 Monate gibt es ein Check-in und neue Erkenntnisse fließen in die Struktur, Inhalte und Outputs. Für Träume(n) ohne Zwang & Grenzen.

  • Pilotpreis: Einmalige Zahlung von 52 € inkl. Mehrwertsteuer

    (gültig bis 30. April 2019)

Vor einiger Zeit habe ich den Satz gelesen „Ich will wissen, was passiert, wenn ich nicht aufgebe“. Und der hat für mich voll ins Schwarze getroffen. Geht es Dir manchmal auch so? Dass Du einfach mal sehen willst, was passiert, wenn Du Deinen Ideen und Träumen Raum gibst, ohne dass sie an eine Umsatzzahl, ein Datum oder eine Messlatte gebunden sind?

Und um nicht der Überforderung der Erfüllungspflicht zu erliegen, spiele ich auch gern einfach nur in Gedanken die verschiedensten Möglichkeiten und Varianten durch. Immer wieder auch mit den Fragen: „Was würde ich gern erschaffen, auch wenn wüsste, dass es wahrscheinlich schief geht?“ und „Wäre es nicht cool, wenn ich…?“

Spannend ist, was passiert, wenn ich die Ideen, Träume und Wünsche für sich stehen lasse, dem normalen „Da muss ich jetzt was draus machen“-Impuls nicht nachgebe und nicht zum Nächsten weiterhetze, sondern mir selbst die Erlaubnis gebe, dass es sich zeigen und entfalten darf. Mit der Zeit.  

Das Verrückte oder wohl eher das Beste an dieser Art des Wachstums ist, dass Ideen und Träume nicht vom Zwang, erfüllt werden zu müssen, eingequetscht werden. Und je mehr sich die Grenzen in meinem Kopf weiten, desto zentrierter und klarer werde ich und desto schneller zeigt sich für mich, welche Ideen wirklich zu mir gehören und welche nicht. Denn diese Gedankenspiele und Träume orientieren sich nicht an den Prognosen, Diagnosen, Posts und Posen, sondern kommen aus mir. Und wenn es keinen Zwang gibt, muss ich sie nicht erklären, rechtfertigen oder in das passende Format pressen. Dann dürfen sie einfach nur Spaß machen, mega unrealistisch sein, mit Feenstaub und Trompeten im Kopf und Herz ordentlich Rambazamba machen.

Und wenn es dann Zeit ist, werden aus „Was, wenn…?“-Gedanken konkrete und vor allem leichte und freudvolle Aktionen, die im Inneren gereift und verankert sind und Schritt für Schritt den Traum in die Welt bringen.

Der What if…? Club & das Jahresprogramm ist so ein Ergebnis.

Mit meinem „Best-of“ aus 47 Jahren 😉

Für Menschen, die etwas anders machen wollen. Mal ungefiltert träumen. Spinnen. Ohne, dass es umgesetzt werden muss und doch gleichzeitig der Nährboden ist für Klarheit und tiefer Verbundenheit mit sich selbst. Gleichzeitig mit dem Wissen, dass aus diesen Träumen die Impulse für nächste Schritte kommen. Auch wenn der Weg unmöglich scheint oder das Ziel gar nicht klar ist. Jedoch ohne 7-Punkte-Plan mit der großen Abrechnung am Schluss.

Statt „go big or go home“ könnte es doch heißen „go big and come home“. Deshalb mache ich mit dem „What if..?_Club“ und dem Jahresprogramm etwas, von dem ich glaube, dass es helfen kann, das ganz eigene „big“ zu entdecken und zu kreieren, das sich gleichzeitig wie ein Zuhause anfühlen kann.

 Zu meinem „Best-of“ gehören Impulsfragen, Energiearbeit, Visionsreisen, Verankerungen im Hier & Jetzt, Körperarbeit, Handlungsimpulse, Empfehlungen & Erfahrungen anderer „Traumhelfer“, Spiritualität, Kreativität, Alltägliches, Denkaufgaben, Fühlaufgaben, Meditationen, Texte….

Es ist der Ansatz, in Möglichkeiten zu denken und zu handeln und nicht in Zielen.

Gemeinsam mit anderen. In einer Community. Als eine Art liebevolles „Zeugenprogramm“ für die persönliche Entwicklung.

Kein Jammerclub, sondern ein Hammerclub 😉

Was, wenn Du Deine Träume mit uns teilst? Im…

What if…?_Club & Jahresprogramm:

  • Wir sind im aktiven Austausch und bereichern uns gegenseitig in Live-Calls und in einer geschlossenen Facebook-Gruppe
  • Auch wenn es ein grobes Gerüst gibt, nehme ich Deine  Fragen, Wünsche und Themen in die Inhalte mit auf
  • Was, wenn…? werde ich Dich jede Woche auf’s Neue fragen, mit verschiedensten neuen Impulsen. 52 Wochen per Email. Egal wann Du einsteigst und wann Dein Jahr beginnt.
  • What if…?_ Club & Jahresprogramm ist ein frei schwingendes Programm, das sich mit Freiheit und Leichtigkeit weiter entwickeln soll. Aller 3 Monate gibt es ein Check-in und neue Erkenntnisse fließen in die Struktur, Inhalte und Outputs.
  • Für Träume(n) ohne Zwang & Grenzen.

  • Pilotpreis: Einmalige Zahlung von 52 € inkl. Mehrwertsteuer
    (gültig bis 30. April 2019)

Inhalte & Ablauf des Jahresprogramms:

52 Impulsmails

12 Live-Calls

4x 3-Monats-Check-ins in der Gruppe

Freiwillige Teilnahme in der geschlossenen Facebook-Gruppe

Mitgliederbereich für alle Inhalte, Empfehlungen, Ressourcen, Links etc. 

Wann geht’s los?

Am 01. Februar 2019.

Du kannst jederzeit einsteigen. Die Themen sind nicht an ein bestimmtes Datum gebunden und stehen auch nach den ersten 12 Monaten zur Verfügung.

Wo? 

Das Jahresprogramm findet Online statt, mit wöchentlichen Impulsemails und Livecalls per Zoom.

Alle Inhalte werden im Mitgliederbereich hinterlegt.

Mit  wem?

Du kannst Dich in der Facebook-Gruppe vernetzen. Dich mit anderen Teilnehmer*innen in den Live-Calls treffen. Und/ oder das Jahresprogramm einfach für Dich alleine als Begleitprogramm nutzen.

Eine Begrenzung der Teilnehmerzahl ist im Moment nicht vorgesehen.

Wieviel Kostet es?

Der Pilotpreis startet mit einer einmaligen Zahlung von 52 € für das gesamte Jahresprogramm. Teilnehmer*innen, die einmal angemeldet sind, zahlen auch bei einer Preiserhöhung im laufenden Jahresprogramm nichts nach.
Der Preis wird regelmäßig 3Monatscheck überprüft und angepasst. 

Was, wenn Du 1 Jahr für Dich und mit anderen träumst, Ideen entwickelst und Unterstützung für die notwendigen Schritte von mir und aus der Gruppe erhältst?

Was, wenn die Antworten nicht vorgegeben werden, Dir jedoch eine Schatztruhe voller Impulse, Inspirationen, Ressourcen und noch mehr Fragen offen steht, um die eigene Wahrheit & Antworten zu finden?